Sonntag, 3. Juni 2012

Hiddensee - meine zweite Heimat


Endlich war mal wieder Zeit für einen Kurzurlaub auf Hiddensee. Opa´s Geburtstag durfte gefeiert werden. Leider war kein Strandwetter, aber wir haben die Zeit trotzdem sinnvoll genutzt. Zum Entspannen, zum Erkunden und um einfach Zeit im Kreise seiner Liebsten zu verbringen. Nach langer Zeit ging es mal wieder zum Leuchtturm....bei Windstärke 6-7 war das gar nicht so einfach...


Durch den starken Wind konnten wir nicht auf die Aussichtsplattform, aber die Aussicht von weiter unten war auch wunderschön.


  Jannis war ganz tapfer und hat gut mitgehalten.Nur die Treppe hinunter zur Steilküste wr nichts für ihn. Aber nach unzähligen Steinwürfen ins Meer war er mutig und ist den Weg nach oben fast allein hoch gestiefelt. Marie hat nach 255 Stufen aufgehört zu zählen....also wieviele Stufen es insgesamt sind, wissen wir gar nicht :-)


Und auch der nun 83 jährige Opa hat super mitgehalten. Wenn ich in dem Alter auch noch so fit bin, dann habe ich alles richtig gemacht.




Marie wollte natürlich die Steinweitwurfmeisterschaft ebenfalls gewinnen und hat fleißig geübt. Die Abbruchgefahr ist immer noch sehr hoch, dadurch konnten wir leider keine großen Strecken am Ufer zurücklegen.




 Und bevor es wieder nach unten ging, gab es noch einen wunderschönen Inselblick. Leider sind wir viel zu selten da, aber wir freuen uns schon auf das nächste Mal.



1 Kommentar:

  1. oh - da bekomme ich auch gleich wieder Sehnsucht auf Ostsee-

    und die luft tut immer sooo gut.


    Schöne Bilder - hoffe die getankte Kraft reicht eine Weile:)

    Grüße Katrin

    AntwortenLöschen